Fünfzehn Mann auf des toten Manns Kiste

Fünfzehn Mann auf des toten Manns Kiste ist ein Piratenlied, das Bill Bones bei seinem ersten Eintreten ins Admiral Benbow singt. Außerdem wird es an Bord der Hispaniola sowie auf der Schatzinsel mehrmals von Long John Silver und den anderen Piraten gesungen.
Genannt wird im Buch allerdings nur der Refrain des Liedes, der vermutlich von Robert Louis Stevenson selbst erdacht worden ist:


   "Fifteen men on the dead man´s chest-      "Fünfzehn Mann auf des toten Manns Kiste-
        Yo-ho-ho, and a bottle of rum!                 Yo Ho Ho, und ne Flasche voll Rum!
   Drink and the devil had done for the rest-       Suff und der Teufel holten den Rest-
        Yo-ho-ho, and a bottle of rum!"                Yo Ho Ho, und ne Flasche voll Rum!"



Möglicherweise bezieht sich Stevenson mit dem Lied auf den Piratenkapitän Blackbeard. Dieser soll 15 Mann seiner Besatzung auf Dead Chest Island, einer Insel der British Virgin Islands, mit einem Schwert und einer Flasche Rum ausgesetzt haben.


Später wurde das Lied, beispielsweise für eine Broadway-Aufführung, erweitert. Den Text zu dieser Version findet man bei Ingeb.org.

Für die Verfilmung des Romans von 1966 in deutsch-französischer Co-Produktion wurde das Lied von einem Filmorchester unter Mitwirkung eines gemischten Chores gesungen. Der dort verwendete Text geht ebenfalls über den Refrain hinaus.
Da die Sänger der deutschen Sprache nicht mächtig waren, mussten sie den Text phonetisch lernen, weshalb die Aufnahme recht undeutlich klingt. Weiter fällt auf, dass hier 17 statt 15 Mann besungen werden. Möglicherweise war den Sängern das Aussprechen des Wortes "Fünfzehn" nicht möglich.